Apfelsaft - das natürliche Getränk


Durchschnittlich ca. 8 Liter Apfelsaft trinkt jeder Einwohner in Deutschland pro Jahr. Damit sind wir immer noch Apfelsafttrinkweltmeister. Dass ein Apfel gesund ist, weiß fast jeder, denn der vermutlich aus dem Jahre 1866 stammende Spruch „an apple a day keeps the docter away“ kommt nicht von ungefähr. Doch gilt dies auch heute noch? Dass die Äpfel so gesund sind, liegt an den sogenannten Polyphenolen. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass in den alten Apfelsorten sehr viele mehr unterschiedliche Polyphenole enthalten sind, als in den modernen Apfelsorten. Erkennen kann man das beispielsweise durch die Braunfärbung, wenn man in einen Apfel beißt. Die Braunfärbung ist nichts anderes als die Oxidation der enthaltenen Polyphenole. Bei der Erhitzung bzw. Pasteurisierung von Apfelsaft bleiben diese Stoffe erhalten. Der größte Produzent von Apfelsaftkonzentrat ist inzwischen China. Dabei trinken die Chinesen selbst wenig Apfelsaft, sondern exportieren das Konzentrat vorwiegend nach Europa. Dort werden häufig noch Aromen und Säuerungsmittel zugefügt – und fertig ist das Mixgetränk Apfelsaftschorle. Aber es geht auch anders: die Iffezheimer Streuobstwiesen bringen einen naturtrüben, polyphenolhaltigen Apfelsaft, der im pasteurisierten Zustand (abgefüllt in 5- oder 10 Liter Beutel- in der- Schachtel) länger als ein Jahr hält und auch in der selbstgemachten Apfelsaftschorle ein Geschmackserlebnis darstellt. Und immer mehr Iffezheimer Apfelsafttrinker nutzen die Gelegenheit und lassen den Saft aus Iffezheimer Streuobstwiesen durch das Saftmobil pressen und pasteurisieren. In diesem Jahr gibt es wiederum 2 Termine: am 15. und am 27. September an der Freilufthalle. Wer Äpfel hat und Saft machen möchte, kann sich anmelden bei Johannes Godbarsen unter Telefon 3130 oder 01726727807. Die Termine werden so gelegt, dass es kaum Wartezeiten bei der Apfelverarbeitung gibt. EUR 3,80 bis EUR 4,30 (zzgl. EUR 0,50 wenn man noch keine der wiederverwendbaren Schachteln hat) kostet die Verarbeitung zu naturtrübem Apfelsaft im 5 Liter-Gebinde. Wer keine Äpfel hat, kann sich ebenfalls unter der o.g. Telefonnummer melden und kann eventuell bei nicht verpachteten Bäumen Äpfel selbst auflesen.
Stacks Image 1420